Das Kölner Opernhaus am Offenbachplatz

Köln, 24. November 2020

Liebe Freundinnen und Freunde der Kölner Oper,

nachdem wir unsere Mitgliederversammlung im Juli aufgrund der COVID-19-Pandemie absagen mussten, waren wir voller Hoffnung, mit dem 07.12.2020 einen attraktiven Ersatztermin gefunden zu haben, weil wir die Mitgliederversammlung mit unserem traditionellen Weihnachtskonzert kombinieren konnten. Nun zwingt uns die aktuelle Infektionslage erneut dazu, den vorgesehenen Dezembertermin für unsere Mitgliederversammlung und leider auch das Weihnachtskonzert abzusagen.

Nach eingehender juristischer Beratung hat der Vorstand beschlossen, eine Präsenzveranstaltung unter den augenblicklichen Bedingungen nicht wagen zu wollen, sondern unsere Mitgliederversammlung in das neue Jahr zu verschieben. Bestimmt haben Sie Verständnis dafür, dass für uns Ihre Sicherheit und Gesundheit bei der augenblicklichen Infektionslage Vorrang haben vor einer sicherlich attraktiven Präsenzveranstaltung des Vereins, auf die wir uns alle gefreut haben. Wir werden Mitgliederversammlung und Konzert des Opernstudios sowie die Verleihung des Offenbachpreises im neuen Jahr so bald wie möglich nachholen. Ich kann Ihnen jetzt schon versprechen, dass alle Beteiligten der Oper Köln besondere Anstrengungen unternehmen werden, um Sie bei dieser Veranstaltung unseres Vereins für entgangene Opernfreuden zu entschädigen!

Obwohl wir die Mitgliederversammlung nicht durchführen können, ist es uns als Vorstand ein besonderes Anliegen, unserer Rechenschaftspflicht bezüglich der wirtschaftlichen Situation des Vereins Ihnen gegenüber nachzukommen. Die Anlage zu diesem Rundbrief gibt Ihnen Einblick in den Finanzstatus für 2019 und 2020. Unser Verein steht finanziell auf sicheren Füßen und dies nicht zuletzt durch Ihre Beiträge, für die wir Ihnen an dieser Stelle noch einmal besonders herzlich danken wollen.

Danken möchte ich auch unseren treuen Sponsoren, der Sparkasse KölnBonn, der Pandion AG und vielen unserer Mitglieder, die durch ihre Spenden nicht nur unseren Verein gefördert, sondern vor allem auch den jungen Künstlerinnen und Künstlern des Opernstudios geholfen haben, die finanziellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie besser zu verkraften. Es ist ein ermutigendes Zeichen, dass Ihre Unterstützung uns Motivation und Zuversicht gibt, diese schwierige Zeit mit Ihnen zusammen zu bewältigen.

Ich wünsche Ihnen auch im Namen des gesamten Vorstandes für die nächsten Wochen alles erdenklich Gute sowie jetzt schon eine besinnliche Adventszeit und hoffe sehr, dass Sie im Kreis Ihrer Familie ein friedvolles, gesundes Weihnachtsfest verleben können.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen vielleicht noch in diesem, spätestens aber im nächsten Jahr in der Kölner Oper und bei dann hoffentlich zahlreichen Veranstaltungen unseres Vereins. Wir alle wären glücklich, wenn das Jahr 2021 unter günstigeren Sternen stände als das Jahr 2020.

Ich grüße Sie im Namen unseres ganzen Vorstandes – Gregor Grimm,
Dr. Heinrich Kemper, Dr. Arnd Kumerloeve sowie Markus Ulrich – sehr herzlich.

Ihr Norbert Pabelick
Anlage: https://www.opernfreunde-koeln.de/wp-content/uploads/2020/11/2020-11-17-anlage-mitgliederrundschreiben-finanzstatus-2019_2020_oper.pdf
MailPoet